One Two
Ansprechpartner
Björn Müller-Bohlen
Abteilung Digitale Gesellschaft
Heussallee 18-24
Tel: 0228 / 73 62 987
Fax: 0228 / 73 62 919
 
Sie sind hier: Startseite Veranstaltungen Zukunftsstadt. Ein Expertengespräch zur Rolle digitaler Technologien im urbanen Raum

Termin: 03.12.2014 Uhrzeit: 18:15 - 19:45 ( Mittwoch )

Zukunftsstadt. Ein Expertengespräch zur Rolle digitaler Technologien im urbanen Raum

Expertengespräch
Inhalt:

Städte stehen heute vor vielfältigen Herausforderungen. Digitale Technologien übernehmen hierbei wichtige Funktionen: Unter dem Label ‚Smart City’ werden intelligente Systeme in die städtische und häusliche Infrastruktur integriert, E-Government modernisiert Verwaltungsstrukturen, IT-Initiativen eröffnen neue Wege der Bildung und Partizipation im urbanen Raum und Blogger-Szenen prägen die Kommunikation in und über eine Stadt auf eine neue Art und Weise. Ein Expertengespräch mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft wendet sich vielfältigen Facetten einer digital vernetzten ‚Zukunftsstadt‘ zu und diskutiert aktuelle Entwicklungen und Szenarien. Die Veranstaltung findet im Rahmen der BMBF-Wissenschaftsjahre 2014 „Digitale Gesellschaft“ und 2015 „Zukunftsstadt“ statt.  

 

Programm:

 

Begrüßung:  Bettina SchlüterLeiterin der Abteilung Digitale Gesellschaft des Forums Internationale Wissenschaft Bonn

Keynote:

Franz-Reinhard HabbelSprecher und Direktor für politische Grundsatzfragen des Deutschen Städte- und Gemeindebundes (DStGB) Expertengespräch Franz-Reinhard Habbel ist Sprecher und Direktor für politische Grundsatzfragen des Deutschen Städte- und Gemeindebundes (DStGB) in Berlin und zugleich Leiter des DStGB- Innovators Club, eines Think-Tanks für Kommunen in Deutschland. Im Habbel-Blog (www.habbel.de) schreibt er regelmäßig Kolumnen rund um die Themen Modernisierung, IKT und eGovernment.   Michael Lobeck ist freiberuflicher Berater für Stadtentwicklungsprozesse und Mitarbeiter des Geographischen Instituts der Universität Bonn. 2006-2012 leitete er die Begleitforschung zum Smart-City-Projekt „T-City Friedrichshafen“, dass die Deutsche Telekom gemeinsam mit der Stadt Friedrichshafen umsetzte. Er berät Kommunen und Ministerien zu unterschiedlichen Feldern der Stadtentwicklung.   Simone Stein-Lücke ist Initiatorin und Gründerin von BG3000, der IT- Modellregion Bad Godesberg. Zudem ist sie Geschäftsführerin der Agentur Bonne Nouvelle, einer Agentur für Sozialkommunikation, die sie 2008 gründete. Seit Juni 2014 ist sie ehrenamtlich als Bezirksbürgermeisterin von Bonn-Bad Godesberg tätig.   Sascha Foersterist digital-regionaler Sammler und Wissenschaftsblogger. Er sammelt 400 Blogs aus Bonn, die er im Aggregator BonnerBlogs.de sichtbarer macht und vernetzt. Er arbeitet bei der Max Weber Stiftung als Community Manager für das wissenschaftliche Blogportal de.hypotheses.org. Als Doktorand bloggt er zur Studie „Deutsche Nachkriegskinder 1952-1961“. Er ist Bonner IronBlogger und führt bei Twitter eine Liste mit über 1200 „Bönnsche Menschen und Organisationen“.     Moderation: Björn Müller-Bohlen  Im Anschluss laden wir zu einem Empfang mit Imbiss ein. Wir bitten um Anmeldung bis zum 1. Dezember 2014 unter: veranstaltungen@bapp-bonn.de. In Kooperation mit der Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik (BAPP) und dem Liaison Office Internationale Wissenschaft der Bundesstadt Bonn.               

Öffentliche Veranstaltung: Ja
Ort: Bonner Universitätsforum
Adresse: Heussallee 18-24
Weitere Informationen: http://www.fiw.uni-bonn.de/perspektiven-der-moderne
Veranstalter: Forum Internationale Wissenschaft
Allgemeines: Aufgrund der begrenzten Kapazitäten bitten wir Sie um eine Anmeldung bis zum 1.12.2014 an: veranstaltungen@bapp-bonn.de
Artikelaktionen
Benutzerspezifische Werkzeuge