One Two
Ansprechpartner
Raja Bernard
Geschäftszimmer
Tel: 0228 73 62939
 
Sie sind hier: Startseite Veranstaltungen Perspektiven der Moderne: Anna L. Ahlers: Inklusion süß-sauer: Chinas große "neue Urbanisierung"

Termin: 27.05.2015 Uhrzeit: 18:00 - 19:30 ( Mittwoch )

Perspektiven der Moderne: Anna L. Ahlers: Inklusion süß-sauer: Chinas große "neue Urbanisierung"

Vortrag
Referent/in: Prof. Dr. Anna L. Ahlers
Inhalt:

In China sorgt ein inländisches Registrierungsregime für eine strikte Trennung der Bevölkerung in zwei Kategorien: ländlich und städtisch. Der Geburtsort entscheidet über unterschiedliche Zugangsmöglichkeiten zu Sozialleistungen, Landrechten. Ausbildung, Berufen, uvm. So gelang es zwar, massive Landflucht und Slumbildung größtenteils zu verhindern, landesweit wuchsen aber Ungleichheit und Unzufriedenheit. Seit einigen Jahren zielen einzelne Reformen darauf ab, diese Diskriminierungen zu entschärfen, bisher aber mit nur mäßigem Erfolg. Im März 2014 stellte die chinesische Regierung schließlich einen umfassenden nationalen Plan der „neuartigen Urbanisierung“ vor. Eine Kernmaßnahme ist die Erhöhung der Zahl der „städtisch“-registrierten Einwohner – also Bürger? Gleichzeitig soll „Urbanisierung“ vielfältigen anderen Zielen auf dem chinesischen Entwicklungsweg dienen. Zugrunde liegt alledem, so scheint es, die historisch-nachzeichenbare Vorstellung und Erfahrung, dass Urbanisierungsprozesse steuerungsbedürftig und steuerbar sind.

 

Dieser Vortrag nähert sich verschiedenen Aspekten gesellschaftlicher Dynamik in China über diesen Zugangspunkt. Er setzt sich dabei kritisch mit der Idee auseinander, dass die Stadt eine Inklusionsmaschine der modernen Gesellschaft ist und Urbanisierung damit ‚mehr‘ Inklusion erwarten lässt.

 

Öffentliche Veranstaltung: Ja
Ort: Bonner Universitätsforum
Adresse: Heussallee 18-24
Raum: großer Saal, 0.109
Veranstalter: Forum Internationale Wissenschaft
Zugeordnete Kategorie(n):
Artikelaktionen