One Two
Sie sind hier: Startseite Abteilung Digitale Gesellschaft Aktuelle Projekte & Veranstaltungen Die Welt im Wandel: Antworten an die Zukunft

Die Welt im Wandel: Antworten an die Zukunft

Zum nunmehr fünften Mal findet ab dem 23.10.2018 die Reihe "Die Welt im Wandel" statt. Im Zentrum der kommenden fünf Abende stehen Antworten auf brennenden Fragen der Zukunft.

Die Vereinten Nationen gehen davon aus, dass sich im Jahr 2050 etwa 9,8 Milliarden Menschen die Erde teilen – schätzungsweise 2 Milliarden mehr als heute. Zugleich warnen Forscher davor, dass wichtige natürliche Ressourcen, landwirtschaftlich nutzbarer Boden und Süßwasser rapide schwinden. Die ökologische Vielfalt ist in Gefahr: Arten sterben im atemberaubenden Ausmaß. Dürren und extremes Wetter tragen dazu bei, dass immer mehr Menschen sich gezwungen sehen, ihre Heimat zu verlassen. Vielfältige, langanhaltende Konflikte untergraben die Stabilität ganzer Staaten. In all diesen Dimensionen scheinen bereits jetzt oder in wenigen Jahren kritische Punkte erreicht, an denen pragmatisch ausgerichtete Programme und Lösungsansätze der Sachlage nicht mehr gerecht werden. Es wird notwendig sein, grundsätzlich andere, neue Wege zu beschreiten, die nicht mehr aus der kontinuierlichen Fortschreibung oder auch Verbesserung bisheriger Handlungsleitlinien ableitbar sind.

Diesem Fokus widmet sich die „Die Welt im Wandel“-Reihe im Wintersemester 2018/2019.Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik, Zivilgesellschaft und Entwicklungszusammenarbeit beleuchten aus verschiedenen Perspektiven zentrale Themenkomplexe, an denen diese Problematik besonders deutlich hervortritt. Die Veranstaltungsreihe lädt ein zum Dialog und zur Diskussion über Antworten an die Zukunft, die wir möglicherweise ganz neu finden müssen. 

Die Diskussionsabende werden durchgeführt vom Forum Internationale Wissenschaft (Ressort Strategische Partnerschaften) der Universität Bonn, dem Liaison-Office Internationale Wissenschaft der Stadt Bonn und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ). Moderiert wird die Reihe von Ute Lange (i3kommunikation). Veranstaltungsort und Zeit entnehmen Sie bitte dem Flyer. Im Anschluss an alle Veranstaltungen findet ein kleiner Empfang statt, bei dem sich Gelegenheit zu persönlichem Gespräch bietet.

 

Termine & Veranstaltungen

23.10.2018

 
AUSGEBUCHT!
 
Eine Anmeldung 
ist leider nicht mehr möglich!
 
Impulsvortrag:
  • Dr. Prinz Asfa-Wossen Asserate 
 
Podiumsdiskussion: 

 

  • Dr. Prinz Asfa-Wossen Asserate, Unternehmensberater für Afrika, Bestsellerautor, politischer Analyst
  • Dr. Boniface Mabanza Bambu, Entwicklungsexperte, Leiter der Kirchlichen Arbeitsstelle Südliches Afrika (KASA), Heidelberg
  • Prof. Dr. Detlef Müller-Mahn, Professor für Entwicklungsgeographie, Leiter des CRC 228-Projekts „Future Rural Africa“, Universität Bonn
  • Christoph Rauh, Unterabteilungsleiter kommissarisch, Unterabteilung 20 – Afrika, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

 05.11.2018

 

 

 
Podiumsdiskussion: 
  • Renate Bähr, Geschäftsführerin der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung (DSW)
  • Oliver Haas, Gruppenleiter Gesundheit, Bildung und Soziales, GIZ
  • Michael Herrmann, Senior Berater, Wirtschaft und Demographie, United Nations Population Fund (UNFPA)
  • Prof. Dr. Wolfgang Lutz, Leiter World Population Programm (IIASA), Universität Wien

Abweichender Ort: Gremiensaal der Deutschen Welle, Kurt-Schumacher-Straße 3.

10.12.2018

Fragile Staaten

Podiumsdiskussion: 

  • Thomas Brillisauer, Offizier, ehemaliger Militärattaché in Zentral- und Westafrika
  • Sigmar Gabriel, MdB, Außenminister a.D.
  • Martha Gutierrez, Leiterin Abteilung Krisenund Konfliktmanagement, Migration, Bauen, GIZ
  • Prof. Dr. Conrad Schetter, Forschungsdirektor, Bonn International Center for Conversion (BICC)
15.01.2019
 
 Panel discussion: 
  • Mikaela Gavas, Visiting Fellow, Center for Global Development Europe
  • Dr. Inge Kaul, Adjunct Professor, Hertie School of Governance, Berlin

Diese Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

05.02.2019

Lebensräume

Podiumsdiskussion:

  • Prof. Dr. Joachim von Braun, Direktor, Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF), Professor für wirtschaftlichen und technologischen Wandel, Universität Bonn
  • Prof. Dr. Jakob Rhyner, Vizerektor in Europa und Direktor der Universität der Vereinten Nationen – Institut für Umwelt und menschliche Sicherheit
  • Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie
  • Dr. Zita Sebesvari, Leiterin der Abteilung für umweltbezogene Verwundbarkeit und Ökosystemdienstleistungen, UNU EHS
                              
 Moderation: Ute Lange, i3Kommunikation

Hinweise:
  • Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 18:15 Uhr.
  • Im Anschluss laden die Veranstalter Sie zu einem Empfang mit Getränken und Imbiss ein. Die Referentinnen und Referenten und weitere Fachexperten stehen Ihnen zu weiteren Gesprächen zur Verfügung.
  • Veranstaltungsort: Bonner Universitätsforum, Heussallee 18-24
    Die Veranstaltung am 05.11.2018 findet abweichend im Gremiensaal der Deutschen Welle, Kurt-Schumacher-Straße 3 statt. 
  • Wir bitten jeweils um eine Anmeldung über unser Online-Formular.
    Die Anmeldung für einen Termin wird jeweils am vorgehenden Veranstaltungstermin geöffnet.

  Kontakt:
 

Eine Kooperation von:

Uni Bonn + fiw + Stadt + Titel - web.jpg
   

logo GIZ.jpg

 

Die Welt im Wandel: Agenda 2030 (WS 2017/18)

Die Agenda 2030, unser Weltzukunftsvertrag, ist universell für alle Staaten dieser Welt gültig – für Entwicklungs-, Schwellen- und Industrieländer. Sie schafft die Grundlage dafür, weltweiten wirtschaftlichen Fortschritt in Einklang mit sozialer Gerechtigkeit und den ökologischen Grenzen der Erde zu gestalten. Sie nimmt uns alle in die Pflicht, einen Beitrag zu leisten. Denn was wir hierzulande tun, hat globale Auswirkungen, nicht nur in Bezug auf Klimawandel und nachhaltige Entwicklung, sondern auch direkt auf die Menschen in anderen Ländern. Die Agenda 2030 mit ihren 17 Zielen ist deshalb Versprechen und Verpflichtung zugleich; sie belebt nationale und globale Diskussionen zu Entwicklungschancen und Ressourcenverteilung; sie nimmt dabei Staaten, Wirtschaft und Bevölkerungen in die Pflicht und stellt diese – auch angesichts einer sich verändernden Weltordnung – vor die Herausforderung, eigene Entwicklungsziele zu erreichen, ohne dabei globale Gerechtigkeitsfragen aus dem Blick zu verlieren.  

Die Veranstaltungsreihe „Die Welt im Wandel“ nimmt mit „Agenda 2030“ den Blick der Akteure ein, die für die Umsetzung der Agenda 2030 in der Verantwortung stehen. Dabei kommen Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik, Zivilgesellschaft und Entwicklungszusammenarbeit zu Wort, die den aktuellen Umsetzungsstand kritisch beleuchten – inklusive der vielfältigen Chancen und Herausforderungen, die die Umsetzung der Agenda 2030 mit sich bringt. Diskutiert wird, inwiefern sich hierdurch Handlungsmaximen für staatliche Akteure ändern, welche Rolle Wissenschaft und Medien im Zuge der kritischen Begleitforschung und -berichterstattung haben und wie zentrale internationale Akteure das Erreichen oder Nichterreichen der gesetzten Ziele beeinflussen. Nicht zuletzt lädt die Ringvorlesung zum Dialog und zur Diskussion ein – auch darüber, welchen Einfluss die Agenda 2030 auf die Lebensrealitäten einer jeden Bürgerin und eines jeden Bürgers hat.

 

Termine & Veranstaltungen

24.10.2017
 
 
 
 
 

 

 

 

 

 

 
 
 

 
Grußwort
  • Prof. Dr. Michael Hoch, Rektor der Universität Bonn

Einführung:

  • Prof. Dr. Ortwin Renn, Wissenschaftlicher Direktor am Institute for Advanced Sustainability Studies e.V. (IASS) in Potsdam

Diskussion:

  • Prof. Dr. Ortwin Renn
  • Dr. Bettina Schmalzbauer, Geschäftsführerin des Deutschen Komitees für Nachhaltigkeitsforschung in Future Earth, Stuttgart
  • Adolf Kloke-Lesch, Geschäftsführender Direktor von Sustainable Development Solutions Network (SDSN) Germany
     
06.11.2017
 
 
 
 

 

 
 

 
 
 
 
Focus Global Player: The US and Climate policy 
Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt!
 
Podiumsdiskussion:
  • Chris Barrett, Executive Director Finance & Economics, European Climate Foundation, Brüssel/Berlin
  • Prof. James D. Bindenagel, Center for International Security and Governance, University of Bonn
  • Prof. Dr. Sabine Sielke, Director of the North American Studies Program, University of Bonn
  • Mike Bonanno, Culture jamming activist, The Yes Men
21.11.2017

 
 

 
 

 
 
 
 
 
 
Vorträge und Diskussion
  • Sabine Drees, Referentin, Deutscher Städtetag
  • Dr. Ute Böttcher, Kompetenzcenterleiterin, Abteilung Governance und Konflikt, GIZ
  • Sègla Lihoussou, Generalsekretär, Beninischer Gemeindeverband, per Videoeinspieler
     
12.12.2017
 
 
 
 
 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
Podiumsdiskussion:
  • Dr. Ingolf Dietrich, Commissioner for the 2030 Agenda for Sustainable Development, Federal Ministry for Economic Cooperation and Development (BMZ)
  • Ned Sibeya, Acting Chief of National Development Advice, National Planning Commission, Namibia
  • Ketevan Sarajishvili, Head of Public International Law Department, Ministry of Justice, Georgia 

17.01.2018


 

 

 

Focus Media: The Right of Access to Information
Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt!
 
Vorträge und Podiumsdiskussion
  • Quinn McKew,  Deputy Executive Director, Article 19
  • Patrick Benning, Ländermanager Myanmar, Deutsche Welle Akademie
     
 06.02.2018
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Fishbowl-Diskussion: 
  • Simona Constanzo Sow, Kurs-Koordinatorin, WIssenszentrum für Nachhaltige Entwicklung der Fortbildungsakademie des Systems der Vereinten Nationen (UNSSC)
  • Marie Hallbach, Wissenschaftliche Projektmanagerin, Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien West (RENN.West)/Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW
  • Leena Volland, Bloggerin, Autorin des Ratgebers "Dein Weg zur Nachhaltigkeit", Co-Gründerin des Blogs nachhaltig-sein.info
                                   
Moderation: Deutsche Welle Akademie

Hinweise:
  • Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 18:15 Uhr.
  • Im Anschluss laden die Veranstalter Sie zu einem Empfang mit Getränken und Imbiss ein. Die Referentinnen und Referenten und weitere Fachexperten  stehen Ihnen zu weiteren Gesprächen zur Verfügung.
  • Veranstaltungsort: Bonner Universitätsforum, Heussallee 18-24
  • Wir bitten jeweils um eine Anmeldung über unser Online-Formular.
    Die Anmeldung für einen Termin wird jeweils nach dem vorgehenden Veranstaltungstermin geöffnet.


  Kontakt:
 

Eine Kooperation von:
 Uni Bonn + fiw + Stadt + Titel - web.jpg

 
GIZ.jpg    DW Akademie


Die Welt im Wandel: Real. Digital. (WS 2016/17)

Digitale Technologien verändern die Gesellschaft in all ihren Dimensionen, und dies häufig auf radikale Weise. Die digitale Revolution treibt die Globalisierung weiter voran, indem sie Kommunikation und Vernetzung neu gestaltet und intensiviert; sie ist Motor einer fortlaufenden, hohen Dynamik, die zahlreiche Entwicklungspotenziale eröffnet, aber zugleich auch neue Anpassungsnotwendigkeiten erzeugt; sie prägt unsere Gegenwart und Zukunft in vielfältiger, oft unerwarteter Weise. Dabei sind die Transformationen, die sie mit sich bringt, ganz real; auch das analoge, ‚greifbare‘ Leben und das soziale Miteinander ändern sich.

Die Veranstaltungsreihe „Die Welt im Wandel“ wendet sich mit „Real. Digital.“ den damit verbundenen, vielfältigen sichtbaren Implikationen aus verschiedenen Perspektiven zu. Gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik, Zivilgesellschaft und Entwicklungszusammenarbeit nimmt sie unterschiedliche Umgangsweisen mit der digitalen Revolution und den daraus resultierenden Struktureffekten in den Blick, diskutiert – gerade auch mit Blick auf internationale Entwicklungspolitik – Zugangsmöglichkeiten zu digitalen Technologien sowie die damit verbundenen Chancen, und sie lädt zum Dialog über zukünftige Entwicklungen ein, deren politische und wirtschaftliche Weichenstellungen in unserer Gegenwart gesetzt werden. 

Termine & Veranstaltungen

24.10.2016
 

 

 

 

 

 
 
 

 
Podiumsdiskussion mit
  • Dr. Lutz Möller, stv. Generalsekretär, Deutsche UNESCO-Kommission
  • Dr. Philipp Müller, Präsidiumsmitglied der Initiative D 21
  • Joachim Fritz, Abteilungsleiter Governance & Konflikt, GIZ
 

Veranstaltungsort: GIZ, Friedrich-Ebert-Allee 36.

08.11.2016
 
                  
 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Grußwort
  • Prof. Dr. Maren Bennewitz, Prorektorin für Informationstechnologie & Wissenstransfer, Universität Bonn

Einführung durch

  • Hans-Peter Baur, Unterabteilungsleiter Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit & Entwicklung

Vorträge & Diskussion mit

  • Terry Reintke, Abgeordnete des Europäischen Parlaments, Brüssel
  • Iffat Rose Gill, Gründerin "ChunriChoupaal - The Code to Change", Amsterdam
  • Martha Chumo, Gründerin Nairobi Dev School
 
Veranstaltungsort: GIZ, Friedrich-Ebert-Allee 36.
05.12.2016

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Einführung durch
  • Prof. Dr. Bettina Schlüter, Abteilung Digitale Gesellschaft, Forum Internationale Wissenschaft der Universität Bonn
Vorträge und Diskussion mit
  • Steffen Leidel, Leiter Digital & Wissensmanagement, Hauptabteilung Strategie & Beratung, Deutsche Welle Akademie
  • Natascha Schwanke, Leiterin Afrika, Medienentwicklung, Deutsche Welle Akademie
 
Veranstaltungsort: Bonner Universitätsforum
15.12.2016
 
 
 
 

 

 
 
 
 
 
 
 
Vorträge und Diskussion mit
  • Prof. Dr. Michael Meier, Institut für Informatik / IT Sicherheit, Universität Bonn; Leiter, Abteilung Cyber Security, Fraunhofer FKIE
  • Peter Schaar, Vorsitzender der Europäischen Akademie für Informationsfreiheit & Datenschutz (EAID), Berlin; Bundesbeauftragter für den Datenschutz & die Informationsfreiheit a.D.
 
Veranstaltungsort: Bonner Universitätsforum

10.01.2016

 

 


        

 

  

 
Vorträge und Diskussion mit
  • Julia Bernstorf, stv. Leiterin Abt. Programmentwicklung & Innovation, Deutsche Welle
  • Wilfried Runde, Leiter Bereich Innovationsprojekte, Abt. Projekte & Entwicklung, Deutsche Welle
 
Veranstaltungsort: Bonner Universitätsforum
 19.01.2017           
 
 


 
 
 
 
 
 
 
 
Gesprächsrunde mit
  • Prof. Dr. Stefan Wrobel, Direktor des Fraunhofer Instituts IAIS
  • Prof. Dr. Bettina Schlüter, Abteilung Digitale Gesellschaft, Forum Internationale Wissenschaft der Universität Bonn
  • Björn Müller-Bohlen, Abteilung Digitale Gesellschaft, Forum Internationale Wissenschaft der Universität Bonn
 

Veranstaltungsort: Bonner Universitätsforum

                                   
Moderation: Deutsche Welle Akademie

Die Welt im Wandel: Zukunftsstadt (WS 2015/16)

Bis zum Jahr 2050 werden rund dreiviertel der Erdbevölkerung in Städten wohnen. Die lokalen und globalen Herausforderungen, die sich mit dieser Entwicklung verbinden, sind immens: Fragen der Ökologie und der Nachhaltigkeit, des Umgangs mit Energieressourcen, der Infrastruktur, des Einsatzes von Technologien, aber auch der Partizipation und sozialen Inklusion werden die zukünftige Ansicht der Städte prägen.

Die Veranstaltungsreihe "Die Welt im Wandel: Zukunftsstadt" nimmt urbane Strukturen und Stadtgesellschaften als dynamische Gesamtensembles in den Blick und beobachted in internationaler wie lokaler Perspektive das Zusammenspiel multipler Faktoren. Sie spürt sozialen Implikationen nach, lädt zum Dialog über Zukunftsentwürfe und Möglichkeiten des zivilgesellschaftlichen Engagements ein, diskutiert die Implementierung von Stadtentwicklungsmaßnahmen und arbeitet Chancen und Risiken von urbanen Transformationsprozessen heraus. 

Termine & Veranstaltungsberichte

19.10.2015
 

 

 

 
 
 

  • Karin Kortmann, GIZ
  • Monika Zimmermann, Stellvertretende Generalsekretärin, ICLEI
  • Franz-Birger Marré, Referatsleiter, BMZ
02.11.2015

 

 

  • Prof. Dr. Philipp Misselwitz, TU Berlin
  • Prof. Dr. David Becker, SFU Berlin
16.11.2015

 


 
 
 
 
 
 
 
  • Dr. Tania Rödiger-Vorwerk, Unterabteilungsleiterin Nachhaltige Entwicklung, natürliche Ressourcen, Wirtschaft und Infrastruktur, BMZ
  • Lorenz Petersen, Abteilungsleiter Klima, ländliche Entwicklung, Infrastruktur, GIZ 
 30.11.2015

 

 
 
 
 
  • Prof. Dr. Bettina Schlüter, Direktorin der Abteilung Digitale Gesellschaft, FIW, Universität Bonn
  • Holger Hank, Leiter Digital und Wissensmanagement, DW Akademie

14.12.2015

 

  

  • Prof. Dr. Christoph Linder & Dr. Miriam Meissner, Universität Amsterdam
  • Prof. Dr. Christian Moser & Dana Bönisch, Universität Bonn
 11.01.2016             
 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
Podiumsdiskussion mit
  • Dr. Ansgar Klein, Geschäftsführer, BBE
  • Sascha Foerster, Geschäftsführer, Bonn.digital, BonnerBlogs
  • Gesa Maschkowski, Bonn im Wandel – Transition Town Bonn
  • Anna Wissmann, Ermekeilinitiative e. V.

 

Ausblick Zukunftsstadt:

  • MinDirig. Wilfried Kraus, Leiter der Projektgruppe Wissenschaftsjahr 2015 "Zukunftsstadt", BMBF
                                   
Moderation: Dr. Merjam Wakili, DW Akademie

Die Welt im Wandel: Klima. Global. Digital (SoSe 2015)

Das Jahr 2015 ist klimapolitisch von ganz besonderer Bedeutung:

Bis Dezember 2015 soll in Paris ein neues, umfassendes globales Klimaabkommen (UNFCCC) ausgehandelt werden, bei dem sich alle Vertragsstaaten der Klimarahmenkonvention auf die Minderung von Treibhausemissionen einigen. Jedes Land soll einen eigenen Beitrag hierzu leisten.
 
Zugleich tritt bei kaum einer anderen Thematik so deutlich die tragende Rolle von digitalen Technologien und die Funktion von Computersimulationen in Erscheinung, auf deren Grundlage allererst ein globales Bewußtsein für die Dimensionen und die Reichweite dieser Problematik geschaffen wurde. Dies alles ist ein Grund über den Zusammenhang von digitalem Wandel und Klimawandel nachzudenken. Dabei steht die Frage im Vordergrund, ob und inwieweit der digitale Fortschritt in den letzten Jahrzehnten das internationale Engagement für Klimaschutz gefördert hat; und mit welchen zusätzlichen Daten und Erkenntnissen heute über Klimaanpassungen und Klimaminderungen debattiert und verhandelt wird.
 
Innerhalb der Ringvorlesung soll diesen Fragestellungen nachgegangen werden.

 

Termine & Veranstaltungsberichte  
 

21.04.2015

 


 

 
  
Eröffnung der Ringvorlesung 
Prof. Dr. Bettina Schlüter, Forum Internationale Wissenschaft Bonn
Nick Nuttall, UNFCCC Senior Management Communications and Outreach 
 
Aus der Zukunft Lernen: Simulationen in der Klimaforschung
Prof. Dr. Thomas Ludwig, Geschäftsführer Deutsches Klimarechenzentrum (DKRZ)
 
05.05.2015


 
Climate Change and Digital Change: Impacts on Migration
Laura Thompson, Ambassador, Deputy Director General of the International Migration Organization (IOM), Genf
 
19.05.2015
 




 
Klimainformationen: Wer bestimmt die Nachrichten?
Dr. Claus Kleber, Journalist und Moderator
Prof. Dr. Hartmut Wessler, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Medien und Kommunikationswissenschaft, Universität Mannheim
 
Abweichender Ort: Deutsche Welle, Kurt-Schumacher-Straße 3.

02.06.2015

 
Digitale Partizipation: #climate change
Martin Fuchs, Politik-& Digitalberater, Hamburg
 
07.06.2015


 
Cities as laboratories against the background of climate and digital change
Prof. Michael Batty, Centre for Advanced Spatial Analysis, University College London
 
16.06.2015


 

Aus der Praxis: Wie sehen Klimaprojekte in Entwicklungs- undSchwellenländern aus? 
Vera Scholz, Abteilungsleiterin Umwelt und Klima, GIZ

30.06.2015
 
 
 

Internationale Klimapolitik: Verhandeln und Handeln
Ingrid Gabriela Hoven, Abteilungsleiterin, BMZ
 

                                        

Moderation: Dr. Merjam Wakili, DW Akademie

Artikelaktionen