You are here: Home Department for Digital Society Projects & Events 2015 Ingrid Gabriela Hoven: "Internationale Klimapolitik: Verhandeln und Handeln" [Die Welt im Wandel: Klima. Global. Digital.]

Ingrid Gabriela Hoven: "Internationale Klimapolitik: Verhandeln und Handeln" [Die Welt im Wandel: Klima. Global. Digital.]

1.jpg

Our guest Ingrid Gabriela Hoven (BMZ) presented the Federal Government’s perspectives on international climate policy.  

 

 

2.jpg

Ingrid Gabriela Hoven (BMZ) and front woman Dr. Merjam Wakili, DW Akademie, in dialogue.

 

3.jpg

In conclusion of our series „Die Welt im Wandel: Klima. Global. Digital.“ we discussed in a booked up lecture with 150 participants.

4.jpg

„2015 is the year of fate and decision for global sustainability.”, emphasized Ingrid Gabriela Hoven (BMZ).

Preview Image 

[german only] Im Rahmen der Abschlussveranstaltung unserer Reihe „Die Welt im Wandel: Klima. Global. Digital.“ im Sommersemester 2015 beschäftigten wir uns am 30.06.2015 im Bonner Universitätsforum mit den Perspektiven der internationalen Klimapolitik der Bundesregierung. Mit unserer Gastreferentin Ingrid Gabriela Hoven, Abteilungsleiterin im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, diskutierten wir in unserer ausgebuchten Veranstaltung mit über 150 Veranstaltungsteilnehmer/innen die aktuellen Entwicklungen und Chancen der internationalen Klimapolitik.

„2015 ist das Schicksals- und Entscheidungsjahr für globale Nachhaltigkeit“, hob unsere Gastreferentin Ingrid Gabriela Hoven (BMZ) in Ihrem Vortrag hervor und verwies damit auf die diesjährigen entscheidenden internationalen Verhandlungen der Klimapolitik, wie das Financing for Development (Addis Abebba), dem Nachhaltigkeitsgipfel in New York oder der Klimakonferenz in Paris. Diese Verhandlungen seien sehr bedeutsam und eine große Chance für die globale Klimapolitik, denn „wir sind die erste Generation, die Hunger und Armut weltweit ausrotten kann und wir sind die letzte Generation, die es in der Hand hat, die Erderwärmung auf 2 Grad Celsius zu begrenzen.“, betonte Ingrid Hoven. Neben weiteren diesjährigen klimapolitischen Verhandlungen und deren Agenda präsentierte Ingrid Hoven die politischen Botschaften und G7-Initiativen der Bundesregierung. Zudem wurden die bundespolitische und internationale Klimafinanzierung in den Blick genommen und die Bedeutung der Klimaentwicklungspolitik sowie bundespolitische Erfolge in diesem Diskurs präsentiert.

Im Anschluss an den Vortrag hatten unserer Veranstaltungsteilnehmer/innen wie immer Gelegenheiten zum Dialog. In einer spannenden Diskussion wurden unter anderem indirekte und direkte Modelle der Klimaversicherung und die zu erwartenden Ergebnisse der internationalen Klimaverhandlungen kritisch diskutiert. Zudem wurde die Bedeutung der Transparenz für die weltweite Teilhabe der Menschen an der internationalen Klimapolitik erörtert und herausgestellt.

Im kommenden Wintersemester 2015/16 setzen wir unserer Themen-Cluster „Die Welt im Wandel" fort: In Zusammenarbeit mit der GIZ, der DW Akademie und der Stadt Bonn gehen wir in unserer neuen Veranstaltungsreihe mit hochkarätigen Gastreferentinnen und -referenten dem Schwerpunkt „Zukunftsstadt“ nach. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
 


 


A co-operation by:

Uni Bonn + fiw + Stadt + Titel RGB.jpg

 

 

 

 

 

               

     DW Akademie  GIZ.jpg  


With kind support by:

    

Stiftung_IntBegegnungDE_4c.jpg

 

 


Document Actions