You are here: Home Department for Digital Society Projects & Events 2015 Vera Scholz on Adaptation- and Mitigation-Projects in developing countries [Die Welt im Wandel: Klima. Global. Digital.]

Vera Scholz on Adaptation- and Mitigation-Projects in developing countries [Die Welt im Wandel: Klima. Global. Digital.]

(german only) Im Rahmen der sechsten Vortragsveranstaltung unserer Reihe „Die Welt im Wandel: Klima. Global. Digital.“ widmeten wir uns am 16.06.2015 im Bonner Universitätsforum dem (entwicklungs-)politischen Diskurs. Mit unserer Gastreferentin Vera Scholz, Abteilungsleiterin Umwelt und Klima der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), diskutierten wir mit 130 Veranstaltungsteilnehmer/innen aktuelle Schwerpunkte und konkrete Projekte der Klimapolitik und Entwicklungszusammenarbeit der Bundesregierung.

Der Klimawandel ist ein zentraler Schwerpunkt der Entwicklungsarbeit der Bundesregierung. Unsere Gastreferentin Vera Scholz (GIZ) betonte die wachsende Rolle des Klimawandels für die Entwicklungszusammenarbeit in Schwellen- und Entwicklungsländern, da der Klimawandel Entwicklungsfortschritte jener Länder bedrohe. Aus diesem Grund sei, so Vera Scholz, die Anpassung an den Klimawandel eine Hauptaufgabe der Entwicklungszusammenarbeit. Neben konkreten Anpassungsprojekten in Vietnam und Togo präsentierte Vera Scholz weitere klimarelevante Projekte und Initiativen, die beispielsweise den Wissenstransfer grüner Technologien in Schwellen- und Entwicklungsländern fördern. Zudem wurde das Finanzierungsvolumen des bundespolitischen Klima-Engagements in den Blick genommen, welches ebenfalls die stetig wachsende Relevanz des Klimawandels für die Entwicklungsarbeit markierte.

In einer lebhaften Diskussion im Anschluss wurden unter Anderem der globale Einfluss der klimarelevanten Entwicklungsarbeit der Bundesrepublik diskutiert. So wurde beispielsweise hervorgehoben, dass die deutschen Investitionen in erneuerbare Energien zu einer weltweiten Preissenkung derselben geführt haben. Zudem wurde das nationalpolitische Klima-Engagement im internationalen Vergleich erörtert und beispielsweise der klimapolitische Wandel in China, das zunehmend grüne Energiepolitik fördere, herausgestellt.

Es gab noch eine weitere Besonderheit an diesem Abend: Der Geographie-Leistungskurs des Peter-Joerres-Gymnasiums aus Ahrweiler besuchte ebenfalls die Veranstaltung. Vorab erhielten die Schülerinnen und Schüler von Maria Hohn-Berghorn (Stadt Bonn), Bettina Schlüter (FIW) und Björn Müller-Bohlen (FIW) eine Einführung in die Reihe und das Bonner Wissenschafts- und Nachhaltigkeitscluster. Eine Schülerin nahm auch an unserem Interview mit der Referentin teil. 


Preview Image
 


 


A Co-operation by:

Uni Bonn + fiw + Stadt + Titel RGB.jpg

 

 

 

 

 

               

     DW Akademie  GIZ.jpg  


With kind support by:

     Stiftung_IntBegegnungDE_4c.jpg

Document Actions