Sie sind hier: Startseite Abteilung Demokratieforschung Forschungsprojekte Globale Ungleichheit und die Entwicklung der internationalen Visapolitik

Globale Ungleichheit und die Entwicklung der internationalen Visapolitik

Forschungsprojekt von Lena Laube

Visa-free travel to the EU in 1969                      and in  2010

Visa free travel EU 1969.jpg              Visa free travel EU 2010.jpg

Quelle: Visa Network Data, eigene Darstellung

Europa mit seinem Raum der Freizügigkeit für Bürger und Touristen hat sich in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts zu einem prominenten, weil außergewöhnlichen Beispiel der Mobilitätssteuerung entwickelt. Weltweit sind sonst die staatlich gegebenen Chancen auf freie Einreise in ein anderes Land weitaus beschränkter. In der Regel muss ein Visum beantragt und Passdokumente vorgewiesen werden, bevor eine internationale Grenze überschritten werden darf. Völkerrechtlich besteht kein Recht auf Einreise in ein anderes Land (mit Ausnahme des Non-refoulement-Gebots des internationalen Flüchtlingsschutzes). Dennoch neigen fast alle Länder der Erde dazu, mit bestimmten anderen Ländern Abkommen über die oft gegenseitige visafreie Einreise ihrer Bürger zu schließen. Diese zwischenstaatlichen Beziehungen drücken Vertrauen und Kooperationsbereitschaft aus.

Doch welche Faktoren bestimmen, welchem anderen Land eine „positive“ Visa-Beziehung gesendet wird? Wie hat sich die globale Struktur dieses Politikfeldes in den vergangenen Jahrzehnten unter dem Eindruck gestiegener internationaler Mobilität verändert? Es wurden Daten erhoben, die für 1969 und 2010 die Information bereithalten, ob zwischen zwei Ländern der Erde ein Abkommen über die Befreiung von der Visumspflicht bestand und ob diese Beziehung einseitig oder reziprok war. Netzwerkanalytisch wird ausgewertet, wie sich die Struktur des globalen Netzwerks von Visabeziehungen verändert hat und welche Rolle dabei die politische Regimeform (Demokratie/Autokratie), der wirtschaftliche Reichtum, die politischen Allianzen und die Kolonialgeschichte eines Landes spielen.

Die empirischen Ergebnisse werden vor dem Hintergrund globaler sozialer Ungleichheit und der Bedeutung der Staatsbürgerschaft für das Recht auf individuelle Bewegungsfreiheit reflektiert. 


Literatur:

  • Laube, Lena (2019): The Relational Dimension of Externalizing Border Control: Selective Visa Policies in Migration and Border Diplomacy. In: Comparative Migration Studies 7(29): 1-22. doi: 10.1186/s40878-019-0130-x
  • Lena Laube (2018) Was ist (m)ein Pass wert? Ungleiche Mobilitätsrechte, der strategische Erwerb von Staatsbürgerschaft und Migrations- und Grenzdiplomatie. In: Dörte Bischoff und Miriam Rürup (eds.) Ausgeschlossen: Staatsbürgerschaft, Staatenlosigkeit und Exil. Jahrbuch Exilforschung, 243-267.
  • Lena Laube (2017) Global social inequality, nationality and territorial access. The case of the global visa regime. Konferenzpapier für die Tagung "Border, Fences, Firewalls. Assessing the Changing Relationship of Territory and Institutions" am MPI zur Erforschung multi-religiöser und multi-ethnischer Gesellschaften, 19./20.10.2017, Göttingen.
  • Lena Laube (2017)  'Asyl fängt ja erst an, wenn er [der Flüchtling] wirklich hier ist.' Der Wandel europäischer Visapolitik und seine Implikationen für den Zugang zu Asylverfahren in der EU. In: Christian Lahusen und Stephanie Schneider (eds.) Asyl verwalten. Theoretische Perspektiven und empirische Befunde zur bürokratischen Bearbeitung eines gesellschaftlichen Problems. Bielefeld: transcript.
  • Laube, Lena / Heidler, Richard (2016) Democratic Center, Autocratic Isolates: The Changing Field of International Visa Policies. in: Journal of Ethnic and Migration Studies (DOI: 10.1080/1369183X.2016.1176906, 13 May 2016).
  • Mau, Steffen/ Gülzau, Fabian/ Laube, Lena/ Zaun, Natascha (2015) The Global Mobility Divide. How Visa Policies have Evolved over Time. In: Journal of Ethnic and Migration Studies, 41 (8): 1-22.
  • Laube, Lena / Heidler, Richard (2013) Roles and Positions in the International Field of Visa Policy: A Network Approach. Conference paper, 33. SUNBELT Conference (Annual meeting of the International Network for Social Network Analysis), 21.-26. Mai 2013, Hamburg.

 

Artikelaktionen