One Two
Sie sind hier: Startseite Aktuellmeldungen Kollektionen 30.1. Zur Herrschaft internationaler Gerichte und Möglichkeiten der Politik [Perspektiven der Moderne]

30.1. Zur Herrschaft internationaler Gerichte und Möglichkeiten der Politik [Perspektiven der Moderne]

Gerne laden wir Sie zum nächsten Vortrag unserer Reihe ›Perspektiven der Moderne: Soziologie politischer Systeme der Gegenwart‹ ein. Am 30. Januar wird Ingo Venzke von der Universiteit van Amsterdam über internationale Gerichte und die Möglichkeiten der Politik sprechen.

30.1. Zur Herrschaft internationaler Gerichte und Möglichkeiten der Politik [Perspektiven der Moderne]

Soziologie politischer Systeme der Gegenwart

Am 30. Januar findet der nächste Termin in unserer Reihe ›Perspektiven der Moderne: Soziologie politischer Systeme der Gegenwart‹ statt. Ingo Venzke, Professor für International Law and Social Justice an der Universiteit van Amsterdam und Direktor des Amsterdam Center for International Law, wird einen Vortrag mit dem Titel Zur Herrschaft internationaler Gerichte und Möglichkeiten der Politik halten. Wie immer findet der Vortrag am Mittwochabend um 18 Uhr s.t. statt. Im Anschluss laden wir Sie zu einem Apéro ein.

Abstract: Das internationale Recht hat starken Einfluss auf viele Aspekte des Lebens in der Weltgesellschaft. Es bedarf daher einer starken Rechtfertigung. Doch hat sich das Recht oft in großem Abstand zum politischen Streit entwickelt: in der Praxis internationaler Gerichte und in isolierten Regimen. Das gilt insbesondere für das internationale Wirtschaftsrecht des Freihandels, des Investitionsschutzes und der Finanzen. Die gegenwärtige Kritik dieses Rechts ist zugleich Ausdruck seines Einflusses als auch Anstoß dazu, seine Rechtfertigung neu zu denken. Dem Empfinden der Entfremdung ist mit hergebrachten Mitteln kaum zu begegnen. Welche Möglichkeiten der Politik bieten sich?

 

 

Bonner Universitätsforum, Heussallee 18-24, Raum 0.109

30. Januar, 18 Uhr s.t.

 

 

Zugeordnete Kategorie(n): ,
Artikelaktionen