Sie sind hier: Startseite Aktuellmeldungen Kollektionen Dokumentarfilm von Yulia Lokshina (Abt. f. Religionsforschung) mit weiterem Preis ausgezeichnet

Dokumentarfilm von Yulia Lokshina (Abt. f. Religionsforschung) mit weiterem Preis ausgezeichnet

Der Dokumentarfilm REGELN AM BAND, BEI HOHER GESCHWINDIGKEIT von Yulia Lokshina erhält auf dem Dokfest München 2020 den Megaherz Student Award.

Dokumentarfilm von Yulia Lokshina (Abt. f. Religionsforschung) mit weiterem Preis ausgezeichnet

©wirFILM

Bis zum 24.5.20 ist in der digitalen Ausgabe des Dokfest München 2020 der Dokumentarfilm REGELN AM BAND, BEI HOHER GESCHWINDIGKEIT von Yulia Lokshina zu sehen. Der Film beschäftigt sich mit den aktuell wieder stärker in den Blick der Öffentlichkeit geratenen Arbeits- und Lebensverhältnissen von osteuropäischen Arbeitsmigrant:innen in der deutschen Fleischproduktion und erhielt auf dem Festival den Megaherz Student Award. Yulia Lokshina ist Diplomregisseurin (HFF München) und arbeitet am FIW in der Abt. f. Religionsforschung.

Das Dokfest München zum Film:
In der Stadt wird am Gymnasium „Die heilige Johanna der Schlachthöfe” von Bertolt Brecht geprobt. Zur gleichen Zeit stirbt in der Provinz ein Leiharbeiter in der Maschine einer Fleischfabrik. Was sich wie ein schwarz-weiß angelegtes Lehrstück anhört, ist in Wirklichkeit ein kunstvoll gearbeitetes Mosaik aus klugen Fragen, präzisen Beobachtungen und filmischer Raffinesse. Dem Film gelingt ein Diskurs über die Warenwelt, in der wir uns laut Regisseurin „mit all unseren Illusionen und unserer Naivität selbst verorten können.”

Auf dem Filmfestival Max Ophüls Preis 2020 wurde der Film im Januar 2020 uraufgeführt und als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet. 

Link zum Film auf dem Dokfest:
https://www.dokfest-muenchen.de/films/view/19066
Jurybegründung Student Award:
https://www.dokfest-muenchen.de/Award_winners_2020?ref=news
Link zur Filmseite:
https://www.wirfilm.de/de/fertiggestellt#/regelnamband

Artikelaktionen